KinderKompetenzCoach


Ausbildungsinhalte/Didaktik und Methodik

Die Ausbildungsmodule

Modul 1: 
Der Coach und seine Haltung

In diesem Einführungsmodul werden Sie angeleitet, sich mit Ihrem Wertesystem, Ihren individuellen Glaubenssätzen sowie Ihrer Vision für Ihre Coaching-Tätigkeit auseinanderzusetzen, die sich wesentlich auf Ihre Arbeit mit Kindern auswirken können. Sie lernen Techniken kennen, mit denen Sie verhindern können, dass Sie sich beim Anstreben einer wohltuenden Wirksamkeit Ihrer Tätigkeit auf unterschiedlichenen Ebenen selbst boykottieren. Zudem schulen Sie Ihre Fähigkeit, in der Arbeit mit Ihren Klienten empathisch und zugleich ganz bei sich bleiben zu können.

Modul 2: 
Entspannungsverfahren

In diesem Modul üben Sie ganz unter-schiedliche Entspannungsverfahren ein. Neben den Grundlagen der Progressiven Muskelentspannung und des Autogenen Trainings erwerben Sie Kenntnisse zu weiteren effektiven Entspannungs- und Aktvierungs-techniken und wie sich all diese Methoden kreativ und kindgerecht einsetzen lassen.

Modul 3: 
Stressbewältigungstechniken/ 
Resilienzstärkung

Dieses Modul hält für Sie neben den theoretischen Grundlagen zur Entstehung und zu Auswirkungen von Stress sowie Stressanalyse-Instrumenten eine Werkzeugkiste mit resilienzstärkenden Übungen, Angst-bewältigungsstrategien und Notfall-Entspannungsübungen bereit.  Sie lernen wie sie mit dem Kind ritualisierte Gelegenheiten zur Spannungsabfuhr schaffen. Zudem geht es in diesem Modul auch um das Umgehen mit Verlust, Trennung, Krankheit und Tod.

Modul 4: 
Stärkung des Selbstwertgefühls

Dieses Modul bietet Ihnen eine kreative Bandbreite an unterschiedlichen Übungen zur Stärkung des Selbstvertrauen eines Kindes. Neben kindgerechten Methoden aus der hawaiianischen Huna-Lehre, Übungen zur Arbeit mit Krafttieren und zur Nutzung der Herzkohärenz eignen Sie sich zudem Selbstmanagement-Techniken und Selbstreflexionsübungen an, die Sie dem Kind zur Stärkung seines Selbstwertgefühls anbieten können.

Modul 5: 
Aufbau von Konfliktfähigkeit

Dieses Modul bietet Ihnen neben den Grundlagen des Streitschlichtungs-verfahrens für Kinder auch Übungssequenzen zur Stärkung der Konfliktlösungskompetenz, Selbstregulationstechniken zum Umgang mit Wut, Ärger und (Selbst-)Kritik sowie Methoden zum wirksamen Umgang mit Mobbingsituationen an. Daneben erfahren Sie, wie Sie ein Kind dabei unterstützen können, mit schwierigen Erwachsenen besser zurechtzukommen.

Modul 6: 
Förderung der Lebensfreude

In diesem Modul lernen Sie unterschied-liche Methoden zur gezielten Förderung der Lebensfreude des Kindes kennen, mit denen es selbstwirksam seinen Fokus auf sein körperliches und emotionales Wohlbefinden lenken kann. Dazu gehören auch Trainingselemente zur Stärkung der Selbstfreundlichkeit und Selbsttröstungskompetenz.


Modul 7:
Mentaltraining / Lösungsorientierte Denkstrategien

Dieses Modul vermittelt Ihnen Verfahren, wie Sie ein Kind dabei unterstützen können, sich schwächender Glaubensmuster und deren Wirkung auf sein Leben bewusst zu werden, konstruktive Denkautobahnen aufzubauen, Ziele leichter umzusetzen und seine Konzentrations- und Visualisierungs-fähigkeit zu schulen. Sie erfahren wie Sie mit dem Kind ein mentales Flexibilitäts-Training durchführen können.

Modul 8:
(Selbst-)Motivationstechniken

Dieses Modul stellt Ihnen Techniken zur Verfügung, mit denen Sie ein Kind befähigen können, sinnvolle Zielkonzeptionen zu erstellen und umzusetzen, Neuanfänge mutig und zielgerichtet zu gestalten sowie innere Widerstände zu lösen. Sie erlernen zudem, neben weiteren Techniken aus dem Neurolinguistischen Programmieren (NLP), die Arbeit mit den Neurologischen Ebenen, wodurch Sie herausfinden können, auf welcher Ebene sich ein Problem befindet oder das Kind blockiert ist. Duch die Arbeit mit dieser  Technik können Sie zusammen mit dem Kind gezielt Veränderungen anstoßen und blockierte Lebensbereiche wieder in Fluss bringen.

Modul 9:
Kommunikationstraining

Im Rahmen dieses Moduls erfahren Sie, wie sie einem Kind helfen können, sein eigenes Kommunikationsverhalten zu reflektieren und seine Sprachlosigkeit zu überwinden. Sie bekommen einen verbalen Notfallkoffer zur Verfügung, dessen Inhalte Sie mit einem Kind eintrainieren können. Durch Stimm- und Körperübungen sowie stärkender Sprachmuster befähigen Sie das Kind, seine eigenen Werte und Bedürfnisse klarer zu kommunizieren und sich souveräner zu präsentieren. 

Modul 10:
Elternunterstützung

In diesem Modul bekommen Sie Techniken an die Hand, die Sie einsetzen können, um Eltern in Ihrer Kraft und in Ihrer (Selbst)fürsorge zu stärken sowie praxisorientierte Methoden, die Eltern einsetzen können, um ihr Kind konstruktiv und gelassen zu begleiten. Als Coach trainieren Sie zudem den Umgang mit herausfordernden Eltern.


Modul 11:
Wege in die Selbständigkeit als 
KinderKompetenzCoach / Selbstmarketing

In diesem Modul lernen Sie Möglich-keiten kennen, wie Sie sich mit ihrer Tätigkeit als KinderKompetenzCoach eine selbständige Praxis aufbauen oder sich mit Ihrer neugewonnenen Qualifizierung als effektive Ergänzung zu Ihrem bereits bestehenden Berufsfeld positionieren können.

Modul 12:
Gestaltung und Präsentation einer Kindercoaching-Sitzung / Kinder(-Eltern)-Seminareinheit

Im Rahmen dieses abschließenden Prüfungs-Moduls wenden Sie die zuvor vermittelten Vorgehensweisen zur didaktischen und methodischen Gestaltung einer Coaching-Sitzung/eines Coaching-Seminars an, indem Sie eine Seminareinheit zu einem der Modul-Themen entwerfen und auch in der Praxis durchführen. Sie erhalten zudem ein differenziertes Feedback zu Ihrem schriftlich ausgearbeiteten Konzept und dessen Umsetzung. 

Didaktik und Methodik

  • Aufbau von Kindercoaching-Sitzungen
  • Gestaltung von Kinder(-Eltern)-Seminaren
  • Interventionstechniken
  • Beziehungsgestaltung in Coaching-Prozessen
  • Intensive Beobachtungsfähigkeiten als pädagogisches Analyseinstrument und zur Entwicklung individuell angemessener pädgogischer Einflussnahme
  • Entscheidungs- und Veränderungsprozesse anregen und begleiten
  • Kreative Methoden zur Vermittlung und Anwendung kindgerechter Coaching-Tools
  • Achtsame Kommunikation
  • Wirkung von Coaching-Sprache und Körpersprache
  • Vermittlung des Kurskonzepts "Cool bleiben in Prüfungssituationen"
  • Vermittlung des Kurskonzepts "Entspannte Eltern, starke Kinder"
  • Supervision von Trainingssequenzen
  • Praxisübungen in Kleingruppen und mit Probanden
  • Gestaltung und Präsentation einer Kinderseminar-Einheit